Montag, 20. November 2017

Dashing through the snow...


Na ja nicht ganz...eher dashing through the Puderzucker. Der Aufbau von Weihnachtsstimmung war ein voller Erfolg, allerdings weniger für die baldigst notwendige Herstellung von Adventskalendern, sondern vielmehr für weihnachtliches Backen.


Die Kinder müssen schließlich auch beschäftigt werden.


Also fingen wir samstags mit dem erprobten Lebkuchenteig an. Es war zwar nicht ganz einfach, mal kurz die Hände stillzuhalten, damit ich Fotos machen konnte, aber sonst durchaus ansprechend im Ergebnis. Zu schade auch, dass ich meine Kinder nicht ins Netz stelle.... Backen im flauschigen Einhornanzug wäre echt sehenswert.


Das sind jetzt schon nicht mehr die zermatschen Kleinkinderkekse, die man am Schluss dick mit Glitzer bestreuen muss.



Das Auftragen des Zuckergusses braucht zwar noch etwas Übung, aber die kommt nur vom Üben...


Und wenn es fertig ist, wird es ein....



Naaa???







Freitag, 17. November 2017

Nicht zeitgemäß



Ich war jetzt wochenlang verfrüht in Weihnachtsstimmung, zog Weihnachtslieder summend durchs Haus, hängte Lichterketten in die Kinderzimmer (das kann man schließlich das ganze Jahr über sehen), backte Lebkuchen mit Kind Nummer zwei und jetzt wo es langsam so weit ist, die ersten Adventskalender zu füllen ...  nix.


                     


Gähnende Leere an der Motivationsfront. Ich versuchte sogar, den Damen die Adventskalender auszureden, aber sie finden, dass sie KEINESWEGS zu alt für sowas sind.



Jetzt muss ein  Schnellprogramm im "In weihnachtliche Stimmung kommen" her, sonst wird das mit den Kalendern böse enden.



Hier die geplanten Maßnahmen fürs Wochenende:

1. Weihnachtsbuch, das mir vor Jahren eine Freundin geschenkt hat anschauen (hilft manchmal sogar im Sommer ...)
2. Duftkerze mit so Zimtgeruch aufstellen
3. Erst mal Duftkerze kaufen
4. Ich wollte ja nicht mehr so viel unnützes Zeug kaufen - Duftkerze gestrichen
5. Mir Weihnachtslieder vorspielen lassen (dazu sind Kind 1 und 2 GANZ SICHER bereit, es geht ja um ihre Interessen!!!)...oder notfalls selber singen: "Here comes Santa Claus, here comes Santa Claus, right down Santa Claus lane..."
6. Tee mit Weihnachtsaroma trinken (ich glaube wir haben da noch so einen Rest von 1998...)
7. Schnee wäre toll ...
8. Die Weihnachtsbrille aufsetzen, von der gibt es kein Foto, sie passt LEIDER nicht ins Farbschema.




Und die Geheimwaffe, wenn alles nicht hilft .... den KITSCHENGEL rausholen und intensiv anstarren!


Dienstag, 24. Oktober 2017

Oh Halloween...


Das Kind hatte Geburtstag und wünscht sich eine Halloweenparty.  Dilemma....
 Halloween ist ja eigentlich nur was für Leute, "die auch echt jeden amerikanischen Mist mitmachen", "nicht wissen, dass an dem Tag eigentlich Reformationstag ist und insbesondere dieses Jahr wo doch Lutherjahr ist"....


Andererseits hätte ich als Kind, die gruselige Halloween-Sache auch viel toller gefunden (und finde sie auch heute noch toller) ...



 Also stelle ich mich wohl dem Unmut, der gebildeten Verwandt- und Bekanntschaft...



Gebastelt werden Spinnen und Fledermäuse und danach gibt es eine Gruselgeschichte zum Mitmachen, Finden und Gefunden werden. Die große Schwester und ihre Freundin treten auf als gruselige Schwestern und Besitzerinnen einer verfluchten Pension, Hausmeister (von Omas Lagerhalle), die Freundinnen Chantal und Mandy (bin ich wieder klischeehaft, ne...), die sich abends auf dem Spielplatz herumtreiben und merkwürdige Dinge erlebt haben...




Für alle Schlauberger, die jetzt gleich anmerken wollten, dass Spinnen aber natürlich ACHT Beine haben....ich hatte nicht mehr genug Draht für das Modell ;-)))




Freitag, 20. Oktober 2017

Kannst du mal, machst du mal....





"Mama, kannst du mir schnell noch den gelben Zettel von der Schule unterschreiben?" "Mama, ich weiß nicht wie die Nummer vier bei der Verbesserung geht." "Mama, wo ist meine Zelle, die ich gestern gebastelt habe?" "Maamaaa, ich finde die Busfahrkarte nicht."



 Busfahrkarten herzaubern, Mathe erklären, Zellen basteln und wiederfinden....

Das stand so nicht in der Gebrauchsanweisung, als ich die Kinder bestellt habe.



Der gelbe Zettel entpuppte sich als detaillierter Fragebogen, für dessen ordnungsgemäße Erledigung ich ALLE Unterlagen rauskramen musste: Krankenversicherungsnummer des Kindes, Notfallnummer der Krankenkasse, Personalausweisnummer, Geld überweisen usw.usw,....

Sowas machen andere beruflich.



Wo ist eigentlich dieser Harry Potter, wenn man ihn mal braucht?




Dienstag, 17. Oktober 2017

Ja ist denn heut´ schon Weihnachten...


Das Kind wollte backen, da hab´ ich doch wie immer gar nichts dagegen. Es hätten für mich jetzt nicht unbedingt Lebkuchen sein müssen... ein paar Törtchen oder petits fours hätten es durchaus auch getan, daran arbeiten wir noch.


Aber lecker waren sie.... aus meiner Kindheit hatte ich Lebkuchen knochenhart in Erinnerung, die mussten erst mal wochenlang in irgendwelchen Dosen "weichgelagert" werden und bis es soweit war hatte man so oft probiert, dass fast keine mehr da waren.

Die hier waren von Anfang an weich, bei der Verzierung habe ich ein klein wenig geholfen.


Dann haben wir sie direkt an Onkel, Tante und Oma verfüttert ...







Sonst liegen sie hier rum und wer isst sie dann? NA?








Sonntag, 15. Oktober 2017

Fly agaric - Herbstmodus



Ich zog los (in den Urlaub) mit einer Mission: Überall wurden mit Beginn herbstlicher Witterung die schönsten Fliegenpilzbilder gezeigt. Nur ich hatte noch keinen gesehen.



Eine Weile nahm die Familie es gelassen hin. Dann wurde ich glaube ich ein wenig nervig auf Spaziergängen... mir wurden ganze Kolonien von dekorativen Pilzen als Ersatz angeboten.



Große Pilze, kleine Pilze, merkwürdig geformte Pilze, angefressene Pilze, Pilze in ungewöhnlichen Farben... der Mann murmelte etwas von "..nur auf Wiesen", aber damit wollte er mich nur von meiner Mission abbringen.


Dann kam der Tag als unser normaler Weg plötzlich durch einen Weidezaun versperrt war - elektrisch. Der Mann schlug vor, die abgesperrte Stelle durch den Wald zu umgehen. Ich zottelte ein wenig angefressen hinterher....und da war er, der Pilz der Pilze. Fast hätte ich einen Freudentanz aufgeführt, wurde mir dann aber meiner fortgeschrittenen Würde bewusst ;-)))



Später fanden wir noch ein ganzes Feld mit Fiegenpilzen und ich wagte mich mutig in die TODESZONE um sie ALLE zu fotografieren.



Der restliche Urlaub verlief friedlich. Übrigens ist es spaßig, die Diskussionen im Netz zu lesen, ob es jetzt fly agaric oder toadstool heißt...




Samstag, 7. Oktober 2017

Oktober-Zinnober



Herbstcontent..... Herbstcontent.....HERBSTCONTENT....
Lack of inspiration führt bei mir direkt zu komischen Ideen. Diesmal habe ich die Kinderspielsachen aus dem schon winterfest gemachten Bauwagen entwendet. Olle Teller und nie verwendete Bestecke, die sonst für das Bauwagenrestaurant nötig sind können auch mal für Herbstfotos missbraucht werden.


Und falls sich jemand fragt, ob es bei uns nicht auch schöne fleckenlose Blätter in dekorativen Herbstfarben gibt - Nein!


Die waren alle angekaut oder hatten nicht die richtige Farbschattierung.



Dann halt Besteck ohne Blätter...
Wahrscheinlich wird Oma sich fragen, wer die alte Stalltür rausgeschleppt und dann nicht wieder dahin geräumt hat, wo sie hingehört. Nein, wahrscheinlich wird sie sich das nicht fragen, das kann nur ich gewesen sein. Und was das Wegräumen von Zeug betrifft, das man für irgendwelche Fotos gebraucht hat, man KÖNNTE genau das ja morgen nochmal brauchen und dann muss man es wieder holen....







Montag, 25. September 2017

Schatten sind ja schwer im Kommen...


Irgendwie feht mir gerade die Muse für ordentlichen Herbstcontent. Bunte Blätter, prasselndes Kaminfeuer, Kastaniendeko, kuschlige Decken und Kissen mit Hirschen drauf...

Oder Pflaumentarte, Birnentarte, Apfeltarte....



Die Kinder haben letztes Wochenende eine Browniechallenge ausgerufen...wer backt die besten Brownies. Ich durfte Jury sein, das ist GENAU mein Ding.  Aussehen und Dekoration beurteilen und Weichheit und Cremigkeit  - nix backen müssen, aber alles essen dürfen, perfekt!!!




Allerdings habe ich vor lauter kulinarischer Begeisterung vergessen, Fotos zu machen - noch ein WEITER Weg bis zum professionellen Bloggen, ein sehr WEITER Weg...



Herbst gibt es dann vielleicht in einer Woche, dann sind Ferien und die Kinder müssen spazieren gehen oder Fahrrad fahren und mir Herbstcontent mitbringen....




Donnerstag, 14. September 2017

Unter Einsatz meines Lebens...


...habe ich das Zubehör für diesen Post besorgt. Schon seit Tagen fahre ich an einer Stelle mit schönen großen Disteln ( kurz Echinops sphaerocephalus) vorbei.

Jeden Tag hatte ich :
- keine Lust ausgerechnet JETZT anzuhalten
- keine Zeit ausgerechnet JETZT anzuhalten
- keine Schere dabei
- keine Stelle gesehen, an der man ohne überfahren zu werden anhalten kann

Bis heute.





Das große Kind fuhr mit (die versteht sowas), das große Kind hatte eine Schere dabei (gutes Kind!) und ich hielt wild entschlossen an....




Die Pflanzen sahen vom Auto aus irgendwie zierlicher und ungefährlicher aus....



Ich bin jetzt nicht gerade reingefallen (aber fast) ...



 Dann habe ich mir fürchterlich die Hände zerstochen und DANN fing es an zu regnen als ich gerade beim Absäbeln war. Was sage ich - ein WOLKENBRUCH....ich schaffte es gerade noch ins Auto und beim Heimfahren wurden wir fast weggespült.



Eigentlich kann man die Blüten ruhig anfassen, die Blätter sind dafür ECHT fies!!!

Die Bastelschere hat es übrigens kaum geschafft, wo ist eigentlich die Bloggerschere, wenn man sie wirklich braucht...kann die nur gut aussehen oder was?



Montag, 11. September 2017

Fake-Herbst oder Herbst-Fake...


Fast nichts von den Bildern ist echt: Das Apfelmus ist vom letzten Jahr - dieses Jahr gibt es bei uns keine Äpfel.  Die Trauben sind gekauft und die Äpfel auch - selbst gekauft (kann ich gut).

Aber was soll man machen, wenn man einen Herbst-Post machen will .... die Birne hängt immerhin genau so an unserem Birnbaum und wartet auf das nächste Frühstücksmüsli (ohne Quinoa und so Kram, dafür mit frischgepflückter Birne).


Ich hätte auch noch ein paar Bilder aus dem letzten Jahr gehabt, aber irgendwo muss der Fake-Herbst schließlich enden...



Egal wie, ich freue mich, dass es endlich kühl und dunkel wird. Da hat man kein ganz so schlechtes Gewissen beim gemütlichen "Drinbleiben", Tee trinken und lesen....

Das sind nämlich Tätigkeiten, die ich ganzjährig bevorzuge, aber im Sommer kann man dann bei "Ich trainiere für den blabla-Habmarathon" oder "Im Schwimmbad habe ich xy getroffen" nicht ganz so gut mitreden.




Selbst der Spaziergang macht im Herbst mehr Spaß, weil man da nicht durchgeschwitzt sondern gut durchgelüftet heimkommt und sich statt gleich zu duschen gemütlich in eine Decke wickeln kann.



Zum Glück bin ich übrigens keine ernsthafte Bloggerin, dann hätte ich nämlich den roten Hintergrund erst entfusseln müssen.
So als Hobbybloggerin ist es mir EGAL - HA!