Sonntag, 17. Dezember 2017

Montag, 11. Dezember 2017

Statt zu arbeiten...



... habe ich am Wochenende eine Engelmaus genäht. Den Heiligenschein haben die Kinder gefordert und ich weiß noch nicht so recht wie ich ihn befestigen soll.




Das allerbeste ist aber, dass die Maus beweglich ist. So kann sie jetzt für diverse kleine Filmchen genutzt werden.
Bleibt nur noch eine Frage: Gesicht oder nicht????

Was die Kinder wollen ist klar....
Aber die Chefin bin immer noch ich (meistens...)!




Montag, 27. November 2017

Kein DIY!


...aber immerhin die Zahlen habe ich schon für die diversen Adventskalender. Das ist jetzt noch kein riesiger Fortschritt, aber es sind ja auch noch drei Tage - DREI TAGE NUR NOCH!!!!









Gibt es eigentlich so eine "Lost-places" Knusperhäuschen-Unterkategorie.
Da hätte ich was....







Montag, 20. November 2017

Dashing through the snow...


Na ja nicht ganz...eher dashing through the Puderzucker. Der Aufbau von Weihnachtsstimmung war ein voller Erfolg, allerdings weniger für die baldigst notwendige Herstellung von Adventskalendern, sondern vielmehr für weihnachtliches Backen.


Die Kinder müssen schließlich auch beschäftigt werden.


Also fingen wir samstags mit dem erprobten Lebkuchenteig an. Es war zwar nicht ganz einfach, mal kurz die Hände stillzuhalten, damit ich Fotos machen konnte, aber sonst durchaus ansprechend im Ergebnis. Zu schade auch, dass ich meine Kinder nicht ins Netz stelle.... Backen im flauschigen Einhornanzug wäre echt sehenswert.


Das sind jetzt schon nicht mehr die zermatschen Kleinkinderkekse, die man am Schluss dick mit Glitzer bestreuen muss.



Das Auftragen des Zuckergusses braucht zwar noch etwas Übung, aber die kommt nur vom Üben...


Und wenn es fertig ist, wird es ein....



Naaa???







Freitag, 17. November 2017

Nicht zeitgemäß



Ich war jetzt wochenlang verfrüht in Weihnachtsstimmung, zog Weihnachtslieder summend durchs Haus, hängte Lichterketten in die Kinderzimmer (das kann man schließlich das ganze Jahr über sehen), backte Lebkuchen mit Kind Nummer zwei und jetzt wo es langsam so weit ist, die ersten Adventskalender zu füllen ...  nix.


                     


Gähnende Leere an der Motivationsfront. Ich versuchte sogar, den Damen die Adventskalender auszureden, aber sie finden, dass sie KEINESWEGS zu alt für sowas sind.



Jetzt muss ein  Schnellprogramm im "In weihnachtliche Stimmung kommen" her, sonst wird das mit den Kalendern böse enden.



Hier die geplanten Maßnahmen fürs Wochenende:

1. Weihnachtsbuch, das mir vor Jahren eine Freundin geschenkt hat anschauen (hilft manchmal sogar im Sommer ...)
2. Duftkerze mit so Zimtgeruch aufstellen
3. Erst mal Duftkerze kaufen
4. Ich wollte ja nicht mehr so viel unnützes Zeug kaufen - Duftkerze gestrichen
5. Mir Weihnachtslieder vorspielen lassen (dazu sind Kind 1 und 2 GANZ SICHER bereit, es geht ja um ihre Interessen!!!)...oder notfalls selber singen: "Here comes Santa Claus, here comes Santa Claus, right down Santa Claus lane..."
6. Tee mit Weihnachtsaroma trinken (ich glaube wir haben da noch so einen Rest von 1998...)
7. Schnee wäre toll ...
8. Die Weihnachtsbrille aufsetzen, von der gibt es kein Foto, sie passt LEIDER nicht ins Farbschema.




Und die Geheimwaffe, wenn alles nicht hilft .... den KITSCHENGEL rausholen und intensiv anstarren!


Dienstag, 24. Oktober 2017

Oh Halloween...


Das Kind hatte Geburtstag und wünscht sich eine Halloweenparty.  Dilemma....
 Halloween ist ja eigentlich nur was für Leute, "die auch echt jeden amerikanischen Mist mitmachen", "nicht wissen, dass an dem Tag eigentlich Reformationstag ist und insbesondere dieses Jahr wo doch Lutherjahr ist"....


Andererseits hätte ich als Kind, die gruselige Halloween-Sache auch viel toller gefunden (und finde sie auch heute noch toller) ...



 Also stelle ich mich wohl dem Unmut, der gebildeten Verwandt- und Bekanntschaft...



Gebastelt werden Spinnen und Fledermäuse und danach gibt es eine Gruselgeschichte zum Mitmachen, Finden und Gefunden werden. Die große Schwester und ihre Freundin treten auf als gruselige Schwestern und Besitzerinnen einer verfluchten Pension, Hausmeister (von Omas Lagerhalle), die Freundinnen Chantal und Mandy (bin ich wieder klischeehaft, ne...), die sich abends auf dem Spielplatz herumtreiben und merkwürdige Dinge erlebt haben...




Für alle Schlauberger, die jetzt gleich anmerken wollten, dass Spinnen aber natürlich ACHT Beine haben....ich hatte nicht mehr genug Draht für das Modell ;-)))




Freitag, 20. Oktober 2017

Kannst du mal, machst du mal....





"Mama, kannst du mir schnell noch den gelben Zettel von der Schule unterschreiben?" "Mama, ich weiß nicht wie die Nummer vier bei der Verbesserung geht." "Mama, wo ist meine Zelle, die ich gestern gebastelt habe?" "Maamaaa, ich finde die Busfahrkarte nicht."



 Busfahrkarten herzaubern, Mathe erklären, Zellen basteln und wiederfinden....

Das stand so nicht in der Gebrauchsanweisung, als ich die Kinder bestellt habe.



Der gelbe Zettel entpuppte sich als detaillierter Fragebogen, für dessen ordnungsgemäße Erledigung ich ALLE Unterlagen rauskramen musste: Krankenversicherungsnummer des Kindes, Notfallnummer der Krankenkasse, Personalausweisnummer, Geld überweisen usw.usw,....

Sowas machen andere beruflich.



Wo ist eigentlich dieser Harry Potter, wenn man ihn mal braucht?